Vollsperrung NU 1 - Biberach-Schießen ab 02.05.2022

Logo mit Wappen
Vollsperrung der Kreisstraße NU 1 – Biberacher Straße ab dem 2. Mai 2022
Informationen zur Ersatzbushaltestelle und Abfallabfuhr

 

Ab Montag, 02.05.2022 beginnen die Arbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn der Kreisstraße NU 1 – Biberacher Straße. In Schießen werden in diesem Zusammenhang auch Wasserleitungsarbeiten für die Gemeinde Roggenburg durchgeführt.

 

Für die Arbeiten wird das Staatliche Bauamt Krumbach die Kreisstraße NU 1 – Biberacher Straße ab 02.05.2022 bis voraussichtlich 03.06.2022 vollständig sperren.

 

Eine Umleitung für den Verkehr wird ausgeschildert. Sie erfolgt über die Orte Roggenburg und Schleebuch. Anliegern wird die Zufahrt innerorts ermöglicht. Mit Behinderungen während der Bauarbeiten muss allerdings gerechnet werden.

 

Der Linien- und Schulbusverkehr wird umgeleitet. Die Bushaltestelle Biberacher Straße wird während den Bauarbeiten nicht bedient. Die vorübergehende Ersatzhaltestelle wird im Edelweißweg im Bereich der Einmündung des Fußweges vom Kirchplatz kommend eingerichtet. Bitte informieren Sie die Schulkinder über die Ersatzhaltestelle im Edelweißweg.

 

Die Busse können mit einer Fahrzeuglänge von rund 15 Metern versetzt parkende Fahrzeuge nicht umfahren oder kommen nicht um die Kreuzungsbereiche. Damit die Ersatzbushaltestelle bedient werden kann, ist die die Anordnung von absoluten Halteverboten im Edelweißweg und Silberdistelweg im Bereich der Fahrstrecke des Busses erforderlich. Die Anwohner werden herzlich gebeten, ihre Fahrzeuge für die Dauer der Baumaßnahme auf eigenem Grundstück abzustellen.

 

Die Abfallabfuhr (Restmülltonne, Gelber Sack und Blaue Papiertonne) in der Biberacher Straße, Scheibenweg, Kirchplatz und Zum Pfarrhof ist nach Mitteilung des Staatlichen Bauamtes möglich. Sollte an einem Abfuhrtag die Firma Knittel nicht in die Biberacher Straße fahren können, dann wird das Staatliche Bauamt die betroffenen Haushalte rechtzeitig mit Informationsschreiben informieren mit dem Hinweis, dass die Tonnen und Gelbe Säcke an einen nächstgelegenen öffentlichen Platz zur Abfuhr bereitzustellen sind, der vom Abfallentsorgungsunternehmen befahren werden kann (z.B. Stoffenrieder Straße, Edelweißweg, Alpenrosenweg, Geranienweg, Dahlienweg oder Nelkenweg).

 

Für entstehende Beeinträchtigungen bittet das Staatliche Bauamt um Verständnis, gleichzeitig aber auch um Beachtung der Verkehrssicherungsmaßnahmen und der Umleitungsbeschilderung.

drucken nach oben